Verschiedenes

 
Verschiedenes
Der alte Leuchtturm in Kolka
Die Geschichte der Leuchtütrme vom Kap Kolka beginnt ab 13.Jh., als hier die Signalfeuer gemacht wurden, damit Seeleute den Wendepunkt zwischen Irbe Meerenge und Rigaer Bucht feststellten könnten. Das Kap, von dem die Sandbank sich 6 km weit erstreckt, ist immer für Schiffahrt gefährlich gewesen, der daneben entstandene Schiffhriedhof ist der grösste im Baltikum.
Sur mer mit Piški mer (Livisch - die Grosse und die Kleine See) treffen sich hier, auf dem Kliff unter Wasser.

Der erste Holzleuchturm, auf dessen Gipfel Feuer gemacht wurde, war schon 1532. genannt. Es gab hier in der Mitte des 16.Jhs. zwei Leuchtürme, die eine Feuerlinie über die Achse der Sandbank bildeten. Das Feuer wurde 1818. durch Öllampen ersetzt – Licht war ununterbrochen, oder, wie Seeleute sagen, fest .Der Besitzer vom Dundaga Landgut Osten Sacken hatte auf sich die Nutzung der Leuchtürme von Kolka für mehr als 3 000 Silberrubel pro Jahr auf sich genommen.
Die britischen Seeleute haben während des Krimkrieges die Leuchtürme ausgeraubt, die Türme wurden 1858. repariert, und die Küste am Nordleuchturm gefestigt. Der Turm wurde nach 20 jahren von Meer zerstört. Im Südturm wurde ein Ort der Schiffbewegungs- und Eisbeobachtung eingerichtet.
Von dem alten Leuchturm sind nur Überreste der Ruinen heute geblieben.

Mehr über Kap von Kolka: http://www.kolkasraJh.lv
Koordinātas:
57.7589180060407
22.60471307861326
Skatīt Google kartē
Homepage:
 
----------
CMS v.2.0.1 © RixtelLab 2014-2021

Mājas lapu izstrādāja Grandem , programmēja Rixtel Lab.